Abstieg in die Bayernliga ist besiegelt

Ein gewonnener Kampf ist für die 2. Saltendorfer Mannschaft zu wenig.
Werner Artmann

Julia Helgert gewann ihre beiden Kämpfe, doch sie reichten nicht, um den Klassenerhalt zu sichern. Foto: Werner Artmann

TEUBLITZ.Am vergangenen Sonntag waren die Schützen der 2. Mannschaft von Eichenlaub Saltendorf zu Gast bei den „Hubertus-Alpenjäger“ Haibach.

In deren Sporthalle wurden gleichzeitig zwei Kämpfe geschossen. Gegner der Saltendorfer im ersten Kampf war der SV Petersaurach 2. Diese Begegnung ging knapp verloren. Stefan Rumpler von Petersaurach ließ der Saltendorferin Victoria Müller mit 396:390 Ringen keine Chance. Auch Rene Neudecker gewann seinen Kampf gegen Doris Kühnl mit 394:383 Ringen. Sehr knapp war die Partie von Justus Ott gegen Petra Käsz. Mit 392:391 Ringen ging dieser Punkt auch nach Pertersaurach. Den einzigen Punkt für die Saltendorfer in dieser Partie holte Julia Helgert mit 382:388 Ringen gegen Anja Herbst. Die zweite knappe Entscheidung war die Paarung fünf. Lisa Schmidt gegen den Saltendorfer Michael Stahl, der mit 384:383 Ringen verlor. Beim Endstand von 1:4 Punkten stand somit der Abstieg in die Bayernliga fest.

Der zweite Kampf an diesen Sonntag für die Saltendofer war die Partie gegen den FSG Kempten. Sandro Greuter sicherte sich gegen Victoria Müller den Sieg mit 397:392 Ringen. Die Kemptnerin Barbara Fricke hatte dann das Nachsehen gegen Doris Kühnl (382:385). Marie-Nadine Müller sicherte sich ihren Punkt gegen die Saltendorferin Petra Käsz, die mit 390:385 Ringen ihren Kampf verlor. Aber Julia Helgert und Michael Stahl konnten die beiden Einzelpunkt doch noch mitnehmen. Der Kampf zwischen Susanne Angeli und Julia Helgert endete mit 385:389 Ringen, und Thomas Fischer unterlag Michael Stahl mit 374:381 Ringen. Der Endstand dieses Duells war dann 3:2 für Eichenlaub Saltendorf 2. Nichtsdestotrotz war der Abstieg nicht mehr abzuwenden. (bat)